» Wir über uns...
» Altersabteilung
» Jugendfeuerwehr
» Einsätze
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
» Terminplaner
» Ausrüstung
» Brandschutz
» Chronik
» Links
» Rauchdemohaus
» Impressum
» Kontakt
» Startseite

Letzte Änderung am 
25.05.2019 um 08:26 Uhr


 


Einsätze ::



Einsatz Nr: 17

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 15.12.2012

Zeit: 16:28 Uhr


Beschreibung:
Ölspur auf der K 7506 Richtung Gutenzell

Durch einen Defekt an einem PKW wurde eine Ölspur von ca. 2,5 Km Länge auf der Kreisstraße 7506 nach Gutenzell verursacht.

Wir teilten nach Absprache die Ölspur in 2 Abschnitte, die Feuerwehr Erolzheim bearbeitete den Bereich außerhalb und wir innerhalb Kirchberg.

Beide Feuerwehren streuten Bereiche der Fahrbahn ab und nahmen die Betriebsstoffe auf. Zur Absicherung der Einsatzstelle stellten wir noch 4 Warnschilder auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44
FFW Erolzheim



Einsatz Nr: 16

Einsatzart: TH-Sonst.

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 04.12.2012

Zeit: 21:01 Uhr


Beschreibung:
Hilflose Person in Wohnhaus - Anforderung durch den Rettungsdienst

Am Abend des 04.12. wurden wir durch die Leitstelle Biberach zu einer Türöffnung in einem Wohnhaus in Kirchberg alarmiert.

Wir verschafften uns den Zugang ins Gebäude über die Steckleiter durch ein offenes Fenster im 1 OG. Abschließend wurde die gestürzte und ansprechbare Person dem Rettungsdienst übergeben und wir rückten wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst



Einsatz Nr: 15

Einsatzart: TH-Baum

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 30.11.2012

Zeit: 07:09 Uhr


Beschreibung:
Erneuter Schneebruch auf der Kreisstraße Kirchberg - Gutenzell

Durch wiederholten Schneefall mit sehr schwerem nassen Schnee ist wieder an den der Kreisstraße 7506 nach Gutenzell ein Baumwipfel abgebrochen und auf die Fahrbahn gefallen. Wir räumten den Wipfel von der Fahrbahn und befreiten diese vom Schnee.

Die K 7506 wurde am 29.11.2012 nachmittags gegen 15.30 durch die Straßenmeisterei Laupheim wegen Schneebruchgefahr komplett gesperrt.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47


Polizeibericht Biberach:
BIBERACH LKRS – Schneefälle sorgen für zahlreiche Unfälle - Folgemeldung
Wie berichtet kam es infolge des Wintereinbruchs am Donnerstag zu zahlreichen Unfällen und Verkehrsbehinderungen im Landkreis Biberach. Die statistische Auswertung hat inzwischen 16 polizeilich aufgenommene Verkehrsunfälle im Zeitraum von 0 Uhr bis 15 Uhr im Zusammenhang mit winterlichen Straßenverhältnissen ergeben. Die meisten Unfälle davon ereigneten sich am Vormittag. Der bei den Unfällen entstandene Gesamtschaden wurde auf 65000 Euro geschätzt. Verletzte gab es hierbei nicht. Bei einer geringen Anzahl weiterer leichter Unfälle mit Blechschaden einigten sich die Beteiligten ohne Polizei. Aufgrund von Forstarbeiten wegen Schneebruchgefahr ist die L 300 bei Rot an der Rot seit 11 Uhr gesperrt. Diese Maßnahme dauert derzeit (15 Uhr) noch an. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Seit etwa 15.30 Uhr ist auch die K 7506 zwischen Gutenzell und Kirchberg wegen Schneebruchgefahr gesperrt. Dies teilte die Straßenmeisterei Laupheim mit. Weitere Verkehrsbehinderungen im Landkreis sind derzeit nicht bekannt. Die Sperrung wegen des Lkw-Unfalls vom Vormittag auf der B 30 in Höhe der Ausfahrt Biberach Nord dauerte bis gegen 13.40 Uhr.



Einsatz Nr: 14

Einsatzart: TH-Baum

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 29.11.2012

Zeit: 09:32 Uhr


Beschreibung:
Schneebruch auf der K 7506

Durch Schneefall mit sehr schwerem nassen Schnee sind, an den der Kreisstraße nach Gutenzell, drei Baumwipfel abgebrochen und auf die K 7506 gefallen.

Wir räumten die Wipfel von der Fahrbahn und befreiten diese vom Schnee.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 13

Einsatzart: TH-Baum

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 28.10.2012

Zeit: 09:43 Uhr


Beschreibung:
Schneebruch auf der Kreisstraße Kirchberg - Gutenzell

Aufgrund des ersten Schneefalls in diesem Winter konnten einige Laubbäume entlang der K 7506 die Last nicht mehr tragen und bogen sich so stark das diese in die Fahrbahn ragten.

An der Einsatzstelle versuchten wir die Bäume durch Schütteln von ihrer Last zu befreien, um so die Fahrbahn wieder frei zumachen. Da dies aber keine Verbesserung gebracht hatte, mussten wir insgesamt neun Bäume fällen. Abschließend reinigten wir die Straße und rückten wieder nach ca. einer Stunde Einsatzdauer ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 12

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 06.10.2012

Zeit: 15:16 Uhr


Beschreibung:
Wasserverschmutzung im Ortsbach Kirchberg

Wir wurden am 06.10 zu einer Wasserverschmutzung im Mühlbach alarmiert.

Bei unserem Eintreffen konnte eine deutliche Weißfärbung des Wassers festgestellt werden und daraufhin richteten wir vorsorglich eine Ölsperre ein. Bei der Erkundung nach der Ursache konnten wir schnell den Verursacher feststellen. Dieser hatte im Rasen seines Grundstückes Pinsel und Walzen von den Resten einer wasserlöslichen Fassadenfarbe gereinigt. Da unter dem Rasen eine Drainage verläuft, gelang die Farbreste in den Mühlbach. Die Ölsperre wurde abschließend wieder entfernt und wir rückten wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Polizei



Einsatz Nr: 11

Einsatzart: BMA

Alamierung: Zugalarm

Datum: 24.09.2012

Zeit: 11:01 Uhr


Beschreibung:
Brandmeldealarm in einem Industriebetrieb in Kirchberg

Durch Reinigungsarbeiten wurde ein Täuschungsalarm ausgelöst. Wir überprüften diesen Bereich, stellten die Anlage wieder ordnungsgemäß zurück und rückten anschließend wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44
Rettungsdienst



Einsatz Nr: 10

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Vollalarm

Datum: 27.07.2012

Zeit: 17:16 Uhr


Beschreibung:
Vermisste Kinder am Badesee Sinningen

An diesem warmen Freitag herrschte am Badesee Sinningen ein reger Badebetrieb, gegen 17.15 Uhr wurden 2 siebenjährige Kinder als vermisst gemeldet. Wir sind daraufhin durch die Leitstelle Biberach zu einer Personensuche an den See alarmiert worden. Glücklicherweise konnten die Buben bereits kurz vor unserem Eintreffen, von der Wasserwacht Kirchberg - Sinningen aufgefunden und unbeschadet ihren Eltern übergeben werden.

Weitere Maßnahmen an der Einsatzstelle waren durch uns nicht mehr erforderlich.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44, 2 / 47
Wasserwacht Kirchberg - Sinningen



Einsatz Nr: 9

Einsatzart: TH-Baum

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 30.06.2012

Zeit: 22:10 Uhr


Beschreibung:
Umgestürzte Bäume versperren K 7506

Durch ein starkes Unwetter stürzten auf der K 7506 Richtung Gutenzell zwei Bäume auf die Fahrbahn und versperrten diese.

Der Einsatz wurde nach unserem Eintreffen bereits von Feuerwehr Gutenzell abgearbeitet.

Eine Unterstützung unserseits war daher nicht mehr notwendig.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44



Einsatz Nr: 8

Einsatzart: TH-Sonst.

Alamierung: Telefonisch

Datum: 30.06.2012

Zeit: 21:10 Uhr


Beschreibung:
Sturmschaden in Sinningen

Durch einen heftigen Gewittersturm wurde das Eternitdach eines Gebäudes im Ortskern von Sinningen auf einer Größe von ca.10m² zerstört und einige Dachplatten abgedeckt.

Wir sicherten das Dach durch eine Plane und Latten provisorisch ab und deckten die abgedeckten Dachplatten mit neuen Platten wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 2 / 47



Einsatz Nr: 7

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Vollalarm

Datum: 17.05.2012

Zeit: 02:14 Uhr


Beschreibung:
Schwerer Verkehrsunfall in Sinningen

Wir wurden in der Nacht an Christi Himmelfahrt zu einem schweren Verkehrsunfall innerhalb des Ortsteils Sinningen alarmiert. Ein mit 3 Personen besetzter PKW befuhr die Ortsstraße, kam ins Schleudern, prallte gegen eine Straßenlaterne, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Bei unserem Eintreffen waren noch zwei Personen im PKW eingeschlossen. Die dritte Person konnte sich selbst befreien. Nach dem Sichern wurde das Fahrzeug mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät und Hebekissen der Feuerwehr Erolzheim angehoben, um einen Zugang für den Notarzt zu schaffen. Eine Person konnte dadurch leicht verletzt gerettet werden. Bei der weiteren Person konnte der Notarzt jedoch leider nur noch den Tod feststellen.

Wir sicherten die Unfallstelle ab, unterstützten die Rettungsmaßnahmen, stellten den Brandschutz sicher, betreuten die Angehörigen, unterstützten das Abschleppunternehmen bei der Fahrzeugbergung und reinigten abschließend die Einsatzstelle.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
Rettungsdienst
Notfallseelsorge
Polizei


Polizeibericht Biberach:
KIRCHBERG - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Ein 20jähriger Pkw-Lenker war auf der Ortsstraße in Sinningen unterwegs. Im Fahrzeug saßen eine 22jährige Mitfahrerin und ein 17jähriger Mitfahrer. Alle drei Insassen stammen aus dem Landkreis Biberach. Nach ersten Ermittlungen war der 20jährige mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Der Pkw kam nach rechts von der Straße ab, prallte dort gegen eine Straßenlaterne und überschlug sich. Der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Durch den Unfall erlitt der 17jährige Mitfahrer schwerste Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Die 22jährige und der 20jährige trugen leichte Verletzungen davon. Den Fahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Unfalls, außerdem stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Erolzheim und Kirchberg und Rettungskräfte des DRK, sowie ein Notarzt vor Ort. Die Polizei Ochsenhausen führt die Ermittlungen zum Unfall.

Bilder:
    


Einsatz Nr: 6

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 25.04.2012

Zeit: 18:11 Uhr


Beschreibung:
Öl im Mühlbach

Um 18.11 Uhr wurden wir zu einer Ölverschmutzung im Ortsbach von Kirchberg alarmiert. Bei der Ursachenforschung landeten wir bei einem Eigentümer der mit einem Hochdruckreiniger seine Hoffläche (Pflaster) reinigte. Durch einen Defekt am Hochdruckreiniger, den er nicht bemerkte, lief das Öl über den Einlaufschacht, dem Oberflächenwasserkanal, in den Mühlbach.

Wir richteten eine Ölsperre ein, um den Schadensbereich zu begrenzen und nahmen das an der Wasseroberfläche schwimmende Öl mittels Ölbindemittel auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 5

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 14.04.2012

Zeit: 12:25 Uhr


Beschreibung:
Ölspur in Sinningen

Wir wurden zu einer Ölspur von ca. 400m Länge nach Sinningen gerufen. Auf der Fahrbahn der Straße „Im Wiesengrund“ fanden wir eine große Ölspur (Hydrauliköl) vor. Um festzustellen ob noch mehrere Straßen betroffen waren, wurde der ganze Ort abgefahren und dabei stellte sich heraus, dass sich die Ölspur durch den ganzen Ort zog.

Wir streuten die Ölspur mittels Ölbindemittel ab, nahmen das Öl auf und sicherten die Einsatzstelle durch das aufstellen von Warnschilder.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Polizei



Einsatz Nr: 4

Einsatzart: TH-Tier

Alamierung: Vollalarm

Datum: 04.04.2012

Zeit: 11:42 Uhr


Beschreibung:
Rinder stürzen in Güllegrube

Da 4 Rinder in eine 2 Meter tiefe Güllegrube gestürzt waren, wurden wir kurz vor der Mittagszeit zu einer Tierrettung auf einem landwirtschaftlichen Grundstück in Kirchberg alarmiert. Die Rinder stürzten durch eine Öffnung, welche mit einem Stahlrost abgedeckt gewesen ist, in eine 130 m³ große Güllegrube die zum Unfallzeitpunkt zum Glück nur gering mit ca. 25cm Gülle befüllt war. Messungen an der Unglückstelle ergaben keine Gefahr für Mensch und Tier.

Wir unterstützen die Rettungsmaßnahem der Tiere mittels Traktor mit Frontlader sowie Hebebändern und leuchteten die Unfallstelle aus. Während der Dauer des Einsatzes wurde zur Sicherheit das Be- und Entlüftungsgerät der Feuerwehr Erolzheim eingesetzt, Zur Untersuchung der Rinder wurde ein Tierarzt hinzugezogen und diese überstanden den Unfall unverletzt.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
FFW Ochsenhausen 1 / 10, 1 / 33
FFW Biberach 1 / 3
Rettungsdienst

Bilder:
    


Einsatz Nr: 3

Einsatzart: TH-Sonst.

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 17.02.2012

Zeit: 19:19 Uhr


Beschreibung:
Zusammenbruch der örtlichen Wasserversorgung

Da die Wasserversorgung im Ortsgebiet Kirchberg zusammengebrochen war, wurden wir zur Unterstützung bei der Suche nach der Ursache von der Gemeinde angefordert. Die Wasserversorgung in Kirchberg war komplett zusammengebrochen und der Hochbehälter fast leer. Als erste Maßnahme an der Einsatzstelle wurde die Hauptleitung geschlossen, damit sich der Hochbehälter wieder füllt. Anschließend wurde das Wasserleitungsnetz in mehrere Bereiche aufgeteilt und abgeschiebert. Danach wurde jeder nach dem anderen wieder vom Hochbehälter aus versorgt und entlüftet. Sobald dieser stabil war, ging es mit dem nächsten Bereich weiter, bis das ganze Netz wieder in Betreib war. Eine Ursache für den Zusammenbruch konnte jedoch nicht festgestellt werden.

Parallel richteten wir für die Dauer des Einsatzes in einem Geflügelbetrieb eine Notwasserversorgung mit Hilfe unseres LF 16 / 16 ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 2

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Vollalarm

Datum: 17.01.2012

Zeit: 11:04 Uhr


Beschreibung:
Schwerer Verkehrsunfall auf der L 260

Auf der Landstraße Kirchberg / Sinningen in Richtung Balzheim kam es im Kreuzungsbereich der Kreisstraße nach Altenstadt zu einem Zusammenstoß zweier PKWs. Dabei wurden beide Fahrzeugführer schwer bzw. mittelschwer verletzt. Ein Beifahrer blieb zum Glück unverletzt.

Wir stellten den Brandschutz sicher, richteten den Landeplatz für den Rettungshubschrauber ein und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung des schwerverletzten Fahrers.

Zur Absicherung der Unfallstelle richteten wir eine Vollsperre der L 260 ein und leiteten den nachfolgenden Verkehr örtlich um. Nach Abschluss der Spurenaufnahme durch die Polizei sammelten wir die Trümmerteile zusammen, unterstützten das Abschleppunternehmen bei der Fahrzeugbergung, streuten die Fahrbahn mittels Ölbindemittel ab, nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und reinigten die Fahrbahn.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
FFW Balzheim
FFW Dietenheim
Rettungsdienst
Rettungshubschrauber Christoph 22
Polizei


Polizeibericht Biberach:
KIRCHBERG / ILLER – Vorfahrt übersehen, zwei Schwerverletzte
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 260 zwischen Sinningen und Oberbalzheim, Höhe Einmündung K 7594, sind am Dienstagvormittag (17.01.) kurz nach 11 Uhr zwei Personen schwer verletzt worden. Eine 37-jährige Opelfahrerin kam aus Richtung Altenstadt und wollte von der K 7594 nach links auf die L 260 in Richtung Kirchberg einbiegen. Hierbei übersah sie die Vorfahrt eines auf der L 260 aus Richtung Kirchberg kommenden Pkw DB. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 22-jährige Fahrer des DB, der sich alleine im Fahrzeug befand, wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ulm geflogen werden. Die Opelfahrerin zog sich bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen zu und kam mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Biberach. Ein Beifahrer in ihrem Auto hatte Glück und kam mit dem Schrecken davon. Bisherigen Feststellungen zufolge waren alle Fahrzeuginsassen angegurtet. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden, welcher auf insgesamt rund 36000 Euro geschätzt wurde. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Neben der Polizei mit zwei Streifenwagen waren die FFW Kirchberg, Sinningen und Erolzheim, zwei Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber am Unfallort eingesetzt.

Bilder:
    


Einsatz Nr: 1

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: --

Datum: 14.01.2012

Zeit: 20:45 Uhr


Beschreibung:
Unbekannter PKW verursacht Ölspur

Beim verlassen des Feuerwehr Gerätehauses in Kirchberg stellten wir im Einfahrtsbereich des Rathauses eine frische Öllache fest. Um fest zustellen ob auf der Hauptstraße weitere Ölflecken vorhanden sind, fuhren wir die Straße ab. Die Spur in Form von kleinen Punkten führte vom Unterdettinger Weg über die Einfahrt Rathaus, wo das Fahrzeug gehalten hatte, weiter auf der Hauptstraße in Richtung Sinningen / Balzheim.

Wir streuten die am Rathaus vom Fahrzeug hinterlassene Öllache ab und nahmen die Betriebsstoffe auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19


 

    © By Feuerwehr Kirchberg 2018