» Wir über uns...
» Altersabteilung
» Jugendfeuerwehr
» Einsätze
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
» Terminplaner
» Ausrüstung
» Brandschutz
» Chronik
» Links
» Rauchdemohaus
» Impressum
» Kontakt
» Startseite

Letzte Änderung am 
22.03.2019 um 18:23 Uhr


 


Einsätze ::



Einsatz Nr: 18

Einsatzart: Brand

Alamierung: Vollalarm

Datum: 03.12.2013

Zeit: 03:25 Uhr


Beschreibung:
Kaminbrand

In der Nacht zum 03.12 wurden wir von der Leitestelle Biberach zu einem Kaminbrand im Ortsgebiet alarmiert.

Als Erstmaßnahmen überwachten wir den Kamin und mit Hilfe der Drehleiter der FFW Erolzheim wurden die Dachplatten um den Kamin entfernt. Da immer mehr Rauch aus kleinen Öffnungen im Boden des 1 OG drang, konnte nach Überprüfung mit der Wärmebildkamera eine heiße Stelle neben der Kamintür in der Wand festgestellt werden. Diese Stelle wurde geöffnet und es kam ein Glutnest zum Vorschein, welches wir abgelöschten. Anschließend wurden alle kritischen Bereiche (Böden, Wände) geöffnet um Zugang zu den Hohlräumen in der Wand, die aus Holzbohlen und einer Ziegelmauer besteht, zu schaffen. Das Feuer hatte sich jetzt ausgebreiteten können und so mussten im Nebenraum die Holzbohlen auf einer Fläche von ca. 3m² aus der Wand gesägt werden, um die Glutnester vollständig abzulöschen zu können.

Zum Ende des Einsatzes wurde eine Brandwache eingeteilt. Nach Übergabe der Einsatzstelle an den Hausbesitzer rückten wir anschließend wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Erolzheim 1/11, 1/33, 1/23, 1/45, 1/12, 1/52, 1/19
FFW Biberach 1/56
Bezirkskaminkehrer
Rettungsdienst
Polizei

Bilder:
    


Einsatz Nr: 17

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 02.11.2013

Zeit: 11:56 Uhr


Beschreibung:
Ölspur auf der Hauptstraße

Auf der Hauptstraße in Kirchberg kam es nach einem Motorschaden eines PKW zu einer Ölspur die eine Fläche von ca. 40 Quadratmeter hatte.

Wir streuten die Ölspur mehrfach ab und nahmen die Betriebsstoffe auf. Zur Absicherung der Einsatzstelle stellten wir abschließend Warnschilder für den nachfolgenden Verkehr auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 16

Einsatzart: Brand

Alamierung: Zugalarm

Datum: 17.10.2013

Zeit: 08:30 Uhr


Beschreibung:
Brennender Stromkasten in Wohnung

Wir wurden am 17.10.2013 um 8.30 zu einem brennenden Stromkasten in Nordhofen (Gemeinde Kirchberg) alarmiert. Bei unserem Eintreffen hatte der Hausbesitzer, mit einem großen Handtuch, die Flammen am Stromkasten im EG der Wohnung eines landwirtschaftlichem Gebäude bereits gelöscht. Wir kontrollierten die angrenzenden Bereiche ab und forderten den Energieversorger EnBW an. Die Wohnung wurde durch öffnen der Fenster und Türen durchgelüftet. Nach der Übergabe der Einsatzstelle an den Hausbesitzer rückten wir anschließend wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst
Energieversorger



Einsatz Nr: 15

Einsatzart: Brand

Alamierung: Telefonisch

Datum: 13.10.2013

Zeit: 14:55 Uhr


Beschreibung:
Zeitungen von Unbekannten am Grillplatz der Moosbachhütte angezündet

Wir wurden telefonisch von der Polizei angefordert um den Brand eines Haufen von Zeitungen an der Moosbachhütte abzulöschen. Dieser Haufen bestand aus unverbrannten aber teils verbrannten Zeitungen den wir mit Hilfe des Schnellangriff ablöschten.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44
Polizei



Einsatz Nr: 14

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 08.10.2013

Zeit: 17:29 Uhr


Beschreibung:
Ölspur in der Mittelgasse

Wir wurden durch die Leitstelle Biberach zu einer Ölspur in der Mittelgasse in Kirchberg alarmiert. Die Fahrbahn hatte mehrere Ölflecken mit einem Durchmesser von ca. 25 cm welche zum Teil älter aber auch neu waren. Ein großer Fleck mit einem Durchmesser von ca. 1m war kein Öl sondern eine klebrige harzige Masse.

Wir streuten die betroffenen Stellen ab und nahmen die Stoffe auf. Zur Absicherung der Einsatzstelle stellten wir für den nachfolgenden Verkehr Warnschilder auf und rückten anschließend wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44, 2 / 47
Polizei

Bilder:
    


Einsatz Nr: 13

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Vollalarm

Datum: 30.09.2013

Zeit: 06:50 Uhr


Beschreibung:
Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Kreisstraße 7506 nach Gutenzell

Am 30.09.2013 um 6.50 Uhr wurden wir durch die Leitstelle Biberach zu einem schweren Verkehrsunfall auf der K 7506 Richtung Gutenzell alarmiert. Ein PKW kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich, fällte mehrere Bäume und blieb auf dem Dach mit der Fahrertür an einem Baum liegen. Da zum Fahrer kein Zugang möglich war, mussten als erste Rettungsmaßnahmen die auf dem PKW liegende Bäume abgesägt und entfernt werden. Mit Hilfe der Seilwinde wurde anschließend der PKW leicht gekippt, stabilisiert und die hintere Autotüre mit dem Spreizer durch die Feuerwehr Erolzheim entfernt. Nach den Erstmaßnahmen durch den Rettungsdienst wurde mit der Rettungsschere die B Säule des PKW durchtrennt und mit dem Rettungszylinder das Dach weggedrückt damit der Fahrer durch die Öffnung der Seitenscheibe befreit werden konnte. Der lebensgefährlich verletzte Fahrer wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 22 in eine Ulmer Klinik geflogen.

Wir unterstützten die Rettungsmaßnahmen, leuchteten die Einsatzstelle aus, stellten den Brandschutz sicher, richteten eine Vollsperre der K 7506 ein und sammelten die Trümmerteile zusammen.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
Rettungshubschrauber Christoph 22
Rettungsdienst
Polizei


Polizeibericht Biberach:
Kirchberg an der Iller / Schwerer Verkehrsunfall
Pkw kommt von der Fahrbahn ab - 18-jähriger schwebt in Lebensgefahr
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen bei Kirchberg. Ein 18-jähriger wurde lebensbedrohlich verletzt. Der junge Mann war um kurz vor 7 Uhr in Richtung Biberach unterwegs. Er saß alleine im Fahrzeug. Auf der Kreisstraße zwischen Kirchberg und Gutenzell verlor der Fahrer in einer leichten Rechtskurve die Gewalt über das Auto. Der Pkw kam von der Straße ab, überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend in ein Gehölz. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere aus dem total beschädigten VW-Golf befreit werden. Notarzt und Rettungsdienst versorgten den sehr schwer verletzten 18-jährigen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Es besteht akute Lebensgefahr. Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Kreisstraße musste bis gegen 8.15 Uhr in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr umgeleitet werden.

Bilder:
    


Einsatz Nr: 12

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 12.09.2013

Zeit: 18:18 Uhr


Beschreibung:
Ölspur auf der Straße und im Hofraum einer Firma in Kirchberg

Durch einen Defekt an einem LKW ist Diesel ausgetreten, dieser hatte sich an mehreren Stellen auf der Straße sowie im Hofraum des Betriebes auf ca. 30 Quadratmeter verteilt.

Wir streuten die Bereiche ab und nahmen die Betriebsstoffe auf. Zur Absicherung der Einsatzstelle stellten wir noch ein Warnschild auf und rückten anschließend wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 11

Einsatzart: Brand

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 13.08.2013

Zeit: 14:51 Uhr


Beschreibung:
Anforderung durch die Leitstelle Ulm zu einem Flächenbrand auf einem Getreidefeld im Gemeindegebiet Balzheim

Die Feuerwehr Balzheim hatte bereits bei unserem eintreffen das abgebrannte Feld in der Größe von ca. 30 x 100m mit einem Wasser gefülltem Güllefass abgelöscht und somit war für uns kein weiteres handeln nötig.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44, 2 / 47
FFW Balzheim 1 / 48, 1 / 42
Polizei



Einsatz Nr: 10

Einsatzart: Bereitschaft

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 08.08.2013

Zeit: 21:41 Uhr


Beschreibung:
Bereitschaft im Gerätehaus Erolzheim

Wegen eines Großbrandes in Zell bei Rot an der Rot war die Stützpunktfeuerwehr Erolzheim im Einsatz. Bis die ersten Kräfte wieder einrückten übernahmen wir mit unserem LF 16/16 die Bereitschaft im Gerätehaus in Erolzheim.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 9

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Vollalarm

Datum: 04.08.2013

Zeit: 14:02 Uhr


Beschreibung:
Nach Unwetter Wasser im Keller

Aufgrund eines starken Gewitters mit Starkregen von 30 Litern innerhalb einer halben Stunde, drückte das Wasser aus den Waschbecken im Keller eines Einfamilienhauses in Kirchberg.

Wir saugten das ca. 5 cm hoch stehende Wasser in mehreren Kellerräumen ab.

Zeitgleich wurden bei einem Anwesen im Gemeindegebiet noch ein paar Dachplatten erneuert, welche sich bedingt durch den starken Wind während des Gewitters vom Gebäudedach gelöst hatten.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 8

Einsatzart: Brand

Alamierung: Vollalarm

Datum: 02.08.2013

Zeit: 19:38 Uhr


Beschreibung:
Flächenbrand auf einem Getreidefeld im Gemeindegebiet

Bei Erntearbeiten mit einem Mähdrescher ist ein Brand auf dem abgeernteten Teil des Feldes entstanden.

Bei unserem Eintreffen löschte der Landwirt gerade den Brand mit einer Schaufel voll Wasser eines Teleskopladers sowie mit einem Pulverlöscher. Wir löschten noch die restlichen Brandnester ab und benetzten den umliegenden Bereich.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Erolzheim 1/11, 1/23, 1/21
Rettungsdienst
Polizei



Einsatz Nr: 7

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 10.07.2013

Zeit: 15:36 Uhr


Beschreibung:
Verkehrsunfall auf der L 260 zwischen Sinningen und Balzheim an der Kreuzung nach Altenstadt

Am 10.07.13 wurden wir wieder einmal zu einem Verkehrsunfall nach Sinningen alarmiert. Im Kreuzungsbereich der L 260 zur K 7594 waren 2 PKW zusammengestoßen. Nach dem zusammenstoß hatte sich 1 PKW überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Bei unserem eintreffen hatten alle Personen ihre Fahrzeuge leicht verletzt verlassen und wurden bereits vom Rettungsdienst sowie von einem Vorort befindlichem Notarzt versorgt.

Zur Absicherung der Einsatzstelle richteten wir eine Vollsperre der L 260 ein und streuten die auslaufenden Betriebsstoffe mittels Ölbindemittel ab. Nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei sammelten wir die Trümmerteile zusammen, stellten den auf dem Dach liegenden PKW wieder auf die Räder, unterstützten den Abschleppdienst beim verladen der Fahrzeuge und nahmen die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Abschließend sicherten wir die Einsatzstelle für den nachfolgenden Verkehr durch aufstellen von Warnschildern.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst
Polizei

Bilder:
    


Einsatz Nr: 6

Einsatzart: --

Alamierung: Kommandant

Datum: 10.06.2013

Zeit: 21:06 Uhr


Beschreibung:
Lieferung von Sandsäcken zum Hochwassereinsatz der Feuerwehr Unter-Sulmetingen

Auf Anfrage der Leitstelle lieferten wir ca. 3000 leere und ca. 100 Stück gefüllte Sandsäcke.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19



Einsatz Nr: 5

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 10.06.2013

Zeit: 15:05 Uhr


Beschreibung:
Hochwasser im Ortskern von Kirchberg

Aufgrund starker Regenfälle mit 60l/24 Std. wurde der Ortsbach der Gemeinde Kirchberg überlastet und es bildete sich westlich der Häuser „Im Ried“ ein großer See. Um die gefährdeten Häuser zu schützen, setzten wir eine Tauchpumpe TP 8/1 ein und konnten den Pegel so halten und später deutlich absenken.

Wir drosselten den Zulauf im Bereich, wo der Bach verdolt ist, und kontrollierten den gesamten Bach sowie das Hebebecken des Abwasserzweckverbandes in Nordhofen. Durch den hohen Grundwasserspiegel drückte das Wasser in einen Keller, mit einem von uns bereit gestellten Wassersauger konnten Angehörige der Bewohnerin am Abend den Wasserstand immer wieder absenken. Am darauffolgenden Morgen, nach dem der Grundwasserspiegel wieder normal war, saugten wir nochmals das Wasser ab und beendeten den Einsatz.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 4

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 03.06.2013

Zeit: 08:11 Uhr


Beschreibung:
Leckage an Baumaschine verursacht Dieselspur

Wir wurden zu einer größeren Dieselspur auf der Kreisstraße 7506 alarmiert. Die Dieselspur begann kurz nach dem Ortsausgang von Gutenzell über Kirchberg bis in die Kellmünzer Straße in Dettingen und hatte eine Länge von 11 Km. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Gutenzell und Dettingen angefordert, es wurden 3 Abschnitte gebildet, welche ungefähr der Gemarkungsgrenze entsprachen.

Wir streuten die Dieselspur in unserem Bereich auf einer Länge von ca, 5,5 Km ab und kehrten das Bindemittel ein. Zur Aufnahme des Bindemittels auf der gesamten Länge wurde eine Kehrmaschine eines örtlichen Unternehmers eingesetzt. Das Aufstellen von Warnschildern für den nachfolgenden Verkehr übernahm die Straßenmeisterei aus Laupheim.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Gutenzell
FFW Dettingen



Einsatz Nr: 3

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 02.06.2013

Zeit: 10:05 Uhr


Beschreibung:
Iller-Hochwasser Sinningen

Während der Recherche im Internet über den Pegel an der Iller wurden wir um ca. 8:30 Uhr durch den Bürgermeister der Gemeinde Kirchberg beauftragt den Pegel an der Iller zu kontrollieren und uns auf ein eventuell bevorstehendes Hochwasser vor zu bereiten. Daraufhin fuhr die Feuerwehrführung Kirchberg zum Sportplatz in Sinningen an die Iller um die Lage zu erkunden. Herr Kreisbrandmeister Peters und eine Feuerwehr Führungsgruppe aus Erolzheim wurden zeitgleich mit uns angefordert und ebenfalls an die Iller nach Sinningen beordert.

Im Feuerwehr Gerätehaus in Sinningen wurde ein Lagezentrum eingerichtet, und als Erstmaßnahme ein Kleinalarm für die Feuerwehr Kirchberg ausgelöst.

Die Einsatzstelle an der Iller wurde daraufhin in 2 Einsatzabschnitte (Sportplatz, Fischerhütte) eingeteilt. Um den im Jahre 2005 errichteten Damm zu sichern, wurden auf Anordnung 400 Sandsäcke abgefüllt und des Weiteren wurden bereits gefüllte Sandsäcke von der Feuerwehr Ochsenhausen angefordert.

Um die Mannschaftsstärke zu erhöhen wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes für die Feuerwehr Kirchberg ein Vollalarm und für die Feuerwehr Erolzheim ein Kleinalarm ausgelöst. Wir übernahmen das Füllen der Sandsäcke, wobei wir von einigen vorbildlichen Bürgern tatkräftig unterstützt wurden, und kümmerten uns um den anschließenden Transport der Sandsäcke vom Abfüllplatz zur Iller. Die Kameraden aus Erolzheim verstärkten mit den abgefüllten Sandsäcken den Damm.

Nach dem der vorher gesagte Pegel auch so eingetroffen ist wurden die Einsatzkräfte bis auf eine Bereitschaft reduziert, und als der Pegel deutlich gefallen ist, wurde der Einsatz beendet. Der Höchststand der Iller war im Bereich des Sportplatzes Sinningen ca. 10 cm unterhalb des Wirtschaftsweges. Höchster Pegelstand in Kempten 5,32m


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
Kreisbrandmeister
Landesbeamtin
Wasserwirtschaftsamt
Katastrophenschutz
Gemeindeverwaltung Kirchberg

Bilder:
    


Einsatz Nr: 2

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 25.04.2013

Zeit: 01:59 Uhr


Beschreibung:
Auslaufende Betriebsstoffe nach Wildunfall auf der K 7506

Wir wurden von der Polizei nach einem Verkehrsunfall mit einem Reh nach gefordert. Bei diesem Zusammenstoß wurde die Kühlanlage des PKW beschädigt, so das die Kühlflüssigkeit sich auf einer Länge von ca. 100m auf der Fahrbahn verteilte.

Wir sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten sie aus, streuten die Fahrbahn ab und nahmen die Betriebsstoffe sowie Fahrzeugteile auf. Die Freigabe der Fahrbahn erfolgte durch die Polizei sowie die Anordnung zum aufstellen von Ölspurwarnschildern.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44
Polizei



Einsatz Nr: 1

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Vollalarm

Datum: 25.02.2013

Zeit: 13:48 Uhr


Beschreibung:
PKW gegen LKW - Schwerer Verkehrsunfall auf der L 260

Wir wurden zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L 260 alarmiert. Auf der Landstraße nach Balzheim kam es an der Kreuzung nach Altenstadt zu einem Unfall mit einem PKW und einem LKW. Der PKW-Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischem Rettungsgerät der Freiwilligen Feuerwehr Erolzheim befreit werden, der LKW-Fahrer und sein Beifahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Nach Absprache mit der Polizei richteten wir eine Vollsperre sowie eine Umleitung ein, stellten den Brandschutz sicher, nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf, sammelten die Trümmerteile der Fahrzeuge sowie die Ladung des LKW bestehend aus Getränkeflaschen zusammen. Abschließend reinigten wir die Einsatzstelle und stellten Ölspurwarnschilder auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
TH-Zug FFW Erolzheim
Rettungsdienst
Polizei


 

    © By Feuerwehr Kirchberg 2018