» Wir über uns...
» Altersabteilung
» Jugendfeuerwehr
» Einsätze
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
» Terminplaner
» Ausrüstung
» Brandschutz
» Chronik
» Links
» Rauchdemohaus
» Impressum
» Kontakt
» Startseite

Letzte Änderung am 
22.03.2019 um 18:23 Uhr


 


Einsätze ::



Einsatz Nr: 18

Einsatzart: TH-Baum

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 01.12.2015

Zeit: 00:40 Uhr


Beschreibung:
Baum über Fahrbahn

Die Straße nach Gutenzell wurde durch einen umgestürtzten Baum versperrt. Wir sägten den Baum in Stücken und räumten die Fahrbahn frei. Danach kontrollierten wir noch die gesamte Strecke durch den Wald ob eventuell noch ein weiteres Hindernis auf der Straße liegt.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44



Einsatz Nr: 17

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 20.11.2015

Zeit: 07:08 Uhr


Beschreibung:
Verkehrsunfall an der Altenstadter Kreuzung

Auf der L260 von Kirchberg nach Balzheim kam es an der Kreuzung nach Altenstadt zu einem Verkehrsunfall mit 2 PKWs. Da wir von der Rettungsleitstelle Biberach nachalarmiert wurden, war der Rettungsdienst bereits bei unserem eintreffen mit der verletzten Fahrerin ins Krankenhaus unterwegs.

Wir sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Nach dem eintreffen der Polizei und der Freigabe durch diese sammelten wir die Trümmerteile zusammen und unterstützen den Abschleppdienst bei der Bergung der PKWs.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst
Polizei



Einsatz Nr: 16

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Vollalarm

Datum: 18.09.2015

Zeit: 07:45 Uhr


Beschreibung:
Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Auf der Landstraße 260 nach Erolzheim kam ein PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam auf der Seite im Acker zum liegen. Bei unserem eintreffen wurde die leicht verletzte Fahrerin gerade von den Kameraden der FFW Erolzheim durch die geöffnete Heckklappe des PKW befreit und anschießend bis zum eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Wir sicherten die Einsatzstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, sammelten nach Freigabe durch die Polizei die Trümmerteile zusammen und unterstützen den Abschleppdienst bei der Bergung des PKWs.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Erolzheim 1/11, 1/50, 1/52, 1/23
Rettungsdienst
Polizei



Einsatz Nr: 15

Einsatzart: Kleinbrand

Alamierung: Vollalarm

Datum: 07.09.2015

Zeit: 20:42 Uhr


Beschreibung:
Schwelbrand in Sinningen

Beim bearbeiten von Mehrschichtplatten an einer Bearbeitungsmaschine in einem Holzverarbeitenden Betrieb hatten sich Späne entzündet. Die Späne werden über eine Absauganlage in ein Spänesilo befördert. Bei unserem eintreffen war im Bereich der Bearbeitungsmaschine ein leichter Brandgeruch feststellbar. Wir kontrollierten die Bearbeitungsmaschine, die Absauganlage sowie das Spänesilo auf Brandreste. Um an die uneinsehbaren Stellen zu gelangen und um das Spänesilo restlos kontrollieren zu können, wurde die Wärmebildkamera von der Freiwilligen Feuerwehr Erolzheim nachgefordert.

Nach der Übergabe der der Einsatzstelle an den Betreiber rückten wir wieder ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Feuerwehr Erolzheim 1/11
Kreisbrandmeister
Polizei



Einsatz Nr: 14

Einsatzart: TH-ÖL

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 03.08.2015

Zeit: 18:18 Uhr


Beschreibung:
ÖL Spur durch das Ortsgebiet

Ein Fahrzeug hatte eine Hydraulikölspur von der Kreuzung nach Kleinkellmünz über die L 264, L260 bis Ortsende Kirchberg und stellenweise bis zur Kreuzung nach Altenstadt gezogen. Wir streuten die betroffenen Stellen (ca. 1,6 Km) ab und nahmen die Betriebsstoffe auf. Abschließend stellten wir noch Warnschilder auf.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44



Einsatz Nr: 13

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 22.07.2015

Zeit: 18:01 Uhr


Beschreibung:
Unwetter im Gemeindegebiet

Auf Grund des starken Gewitterregen und stürmischem Wind am 22.07.15 waren an einem Baum in den Weihermäder mehrere Äste abgebrochen und blockierten die Fahrbahn. Wir zersägten die Äste in kleinere Stücke und reinigten die Fahrbahn. Abschließend kontrollierten wir noch den Mühlbach (Ortsbach) und rückten anschließend ein.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44



Einsatz Nr: 12

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 22.07.2015

Zeit: 18:01 Uhr


Beschreibung:
Unwetter im Gemeindegebiet - L260 Erolzheimer Straße

Am dritten Einsatz des 22.07.15 wurden wir bedingt durch den starken Gewitterregen und stürmischem Wind auf die L260 Richtung Erolzheim gerufen. Hier wurde die Fahrbahn durch mehrere abgebrochene Äste stark verschmutzt. Wir entfernten die Äste von der Fahrbahn und sägten einen großen Ast in kleinere Stücke.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 11

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 22.07.2015

Zeit: 18:01 Uhr


Beschreibung:
Siehe Einsatz Nr: 10



Einsatz Nr: 10

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 22.07.2015

Zeit: 18:01 Uhr


Beschreibung:
Unwetter im Gemeindegebiet

Durch einen starken Gewitterregen mit bis zu 90 Litern wurde das Kanalnetz im Gemeindegebiet überlastet. Auf Grund eines Rückstaus drang Wasser in den Keller eines Wohnhauses ein.

Bedingt durch den starken Gewitterregen mit bis zu 90 Litern am 22.07.15 drang in einem weiteren Wohnhaus Wasser durch ein Fenster in den Keller. Wir saugten an beiden Einsatzstellen E10 und E11/2015 das Wasser mit Hilfe eines Wassersaugers ab.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 9

Einsatzart: MR

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 12.07.2015

Zeit: 02:47 Uhr


Beschreibung:
Menschenrettung am Badesee

Wir wurden in den frühen Morgenstunden durch die Rettungsleitstelle Biberach zu einer Menschenrettung an den Badesee Sinningen gerufen.

Für die leblos aufgefundene Person kam trotz massiver Rettungsmaßnahmen leider jede Hilfe zu spät.

Wir leuchteten die Einsatzstelle aus, vergrößerten den Zugang im Bewuchs und unterstützten den Rettungsdienst bei den Rettungsmaßnahmen.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst
Polizei



Einsatz Nr: 8

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 27.06.2015

Zeit: 19:43 Uhr


Beschreibung:
Siehe Einsatz Nr: 6



Einsatz Nr: 7

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 27.06.2015

Zeit: 19:43 Uhr


Beschreibung:
Siehe Einsatz Nr: 6



Einsatz Nr: 6

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Bereitschaftsalarm

Datum: 27.06.2015

Zeit: 19:43 Uhr


Beschreibung:
Starker Gewitterregen

Während der andauernden 12-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr erreichte uns der zweite Alarm an diesem Tag. Auf Grund eines starken Gewitterregens drang in einem Wohnhaus im Gemeindegebiet Wasser durch ein Kellerfenster in den Heizöltankraum.

Während des E6/2015 wurde uns ein weiteres Wohnhaus in der Nachbarschaft gemeldet in dieses Wasser in den dortigen Keller über ein Fenster lief.

Noch während des E7/2015 wurden wir zu einem weiterem Einsatz alarmiert. In einem Wohnungsanbau im Ortsgebiet lief Wasser durch ein offenes Abwasserrohr in den gesamten Kellerraum.

Wir saugten an den jeweiligen Einsatzstellen das Wasser mit einem Wassersauger ab.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 44



Einsatz Nr: 5

Einsatzart: TH-Sonst.

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 27.06.2015

Zeit: 18:03 Uhr


Beschreibung:
Starker Gewitterregen

Durch einen starken Gewitterregen mit 35 Litern und Hagel bis 2,5 cm wurden der Rettungsleitstelle Biberach offene Gullys gemeldet. Wir kontrollierten die Gullys im Gemeindegebiet, sowie den Mühlbach (Ortsbach).


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47



Einsatz Nr: 4

Einsatzart: TH-Wasser

Alamierung: Telefonisch

Datum: 15.04.2014

Zeit: 12:06 Uhr


Beschreibung:
Wasser im Gebäude

Durch einen Bruch der Hausanschlusswasserleitung, im nicht unterkellertem Bereich eines Wohnhauses in Kirchberg, drang Wasser durch den Fußboden in den Wohnbereich. Mit Hilfe des Wassersaugers konnten wir den Wasserstand konstant halten und nach dem abschiebern der defekten Leitung das Wasser aus den betroffenen Räumen entfernen.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19



Einsatz Nr: 3

Einsatzart: TH-Sonst.

Alamierung: Vollalarm

Datum: 01.04.2015

Zeit: 18:06 Uhr


Beschreibung:
Bombenfund in Kirchberg

Nachdem der Kampfmittelräumdienst im neuen Baugebiet der Gemeinde Kirchberg fündig wurde, mussten wegen der Entschärfung einer 250 Kg schweren Amerikanischen Fliegerbombe des Typs GP 500 lbs rund 220 Einwohner ihre Häuser verlassen. Zur Unterbringung dieser Personen wurde in der Mehrzweckhalle in Erolzheim ein Notlager eingerichtet. Die Polizei räumte das betroffene Gebiet und sicherte dieses ab. Nach unserer Bereitschaft im Gerätehaus hatten wir mit den Kameraden aus Erolzheim unseren Bereitstellungsraum an der Festhalle in Kirchberg. Unsere Aufgabe war es die von der Evakuierung betroffenen Bürger zu den bereit gestellten Bussen zu begleiten und während der Entschärfung der Bombe die Alarmbereitschaft aufrecht zu erhalten.

Insgesamt waren ca. 210 Kräfte vor Ort


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Erolzheim
FFW Dettingen
Kreisbrandmeister
Stellv. Kreisbrandmeister
DRK Schnelleinsatzgruppen Erolzheim, Laupheim, Ochsenhausen, Schemmerhofen, Biberach
Kreisbereitschaftsleitung
Kreisauskunftsbüro
Rettungsdienst DRK 2 KTW
ASB 2 KTW
Bereitschaftspolizei
erster Landesbeamter
Sprecher des LRA
Bürgermeister Gemeinde Kirchberg mit beiden stellv.



Einsatz Nr: 2

Einsatzart: TH-VU

Alamierung: Kleinalarm

Datum: 11.03.2015

Zeit: 20:09 Uhr


Beschreibung:
Verkehrsunfall auf der L 260

Durch die Rettungsleitstelle Biberach wurden wir zu einem Verkehrsunfall kurz vor Sinningen gerufen. Ein PKW kam in einer Kurve von der Straße ab und auf einer Wiese welche sich hinter Büschen befindet zum stehen.

Wir verschafften uns Zugang zum PKW, leuchteten die Unfallstelle aus und stellten den Brandschutz sicher.

Abschließend sammelten wir nach Freigabe durch die Polizei die Trümmerteile zusammen, unterstützen das Abschleppunternehmen beim verladen bzw. Abtransport des PKWs und reinigten die Fahrbahn.


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
Rettungsdienst
Polizei


Polizeibericht Ulm:
POL-UL: (BC) Kirchberg - Zu schnell in die Kurve - Fahranfänger kommt von der Straße ab Ulm (ots) - Ohne größere Blessuren überstand ein 18-Jähriger am Mittwochabend einen Verkehrsunfall bei Kirchberg. Er war gegen 20 Uhr von Kirchberg kommend in Richtung Balzheim unterwegs, als er in einer Kurve am Ortsbeginn von Sinningen die Kontrolle über seinen Pkw verlor. Das Fahrzeug fuhr eine Böschung hinunter, überfuhr einen Zaun und kam auf einer Wiese zum Stillstand. Der 13 Jahre alte Kleinwagen endete als Totalschaden. Unfallursache war nicht angepasste Geschwindigkeit.



Einsatz Nr: 1

Einsatzart: Brand

Alamierung: Vollalarm

Datum: 13.02.2015

Zeit: 12:22 Uhr


Beschreibung:
Brand im Maschinenraum

Am 13.02.2015 wurden wir um die Mittagszeit zu einem Brand im Maschinenraum einer Brüterei im Gewerbegebiet Kirchberg gerufen. In diesem brannte eines der beiden Blockheizkraftwerke wodurch das zweite beschädigt wurde und zu einem kompletten Stromausfall im Betrieb führte.

Da der gesamte Gebäudeabschnitt verraucht und der Strom ausgefallen war drohten ca. 200000 Brühteier zu ersticken und zu unterkühlen. Dies hätte für sie den Tod bedeutet.

Unsere Aufgabe an der Einsatzstelle war die Brandbekämpfung sowie die Unterstützung bei der Wiederherstellung der Stromversorgung. Parallel dazu übernahmen die Kameraden aus Erolzheim und Ochsenhausen die systematische Durchlüftung der verrauchten Brühttruhen.

Nachdem unklar war bis wann die Stromzufuhr durch den Netzbetreiber wieder hergestellt werden konnte, wurde vorsorglich ein 60 KVA Notstromaggregat vom THW Memmingen zur Einsatzstelle beordert.

Pressebericht und weitere Bilder: www.new-facts.eu


Kräfte an der Einsatzstelle:
FFW Kirchberg 1 / 19, 1 / 44, 2 / 47
FFW Erolzheim 1/11, 1/21, 1/23, 1/33
FFW Ochsenhausen 1/10,1/11, 1/23/1, 1/45/1, 1/33
THW Memmingen 86/21, 25/53
Rettungsdienst
Polizei

Bilder:
    

 

    © By Feuerwehr Kirchberg 2018